César Franck -

eine analytische und interpretative

Annäherung an sein Werk

 

 

232 S., 12,99 €, ggf. Versandkosten

Im Zeitalter des inzwischen ja leider fast unvermeidlichen Online-Buchhandels kommen Sie zu diesem Fachbuch am schnellsten und günstigsten (innerhalb Deutschlands versandkostenfrei) bei Direktbestellung über BoD oder einige bekannte Online-Händler. Über den örtlichen Buchhandel kann es etwas länger dauern. 

Bestellnummer: ISBN 978-3-948435-00-4

 

Kurzbeschreibung:

César Franck (1822 bis 1890) ist unter den großen Komponisten einer der unbekanntesten. Unbestechliches Handwerk und eine kontinuierliche Spannkraft lassen ihn in allen angegangenen Gattungen Meisterwerke schaffen. Dies gilt für populär gewordene Stücke wie die d-Moll-Sinfonie, die Violinsonate oder die Orgelchoräle, aber ebenso für Oratorien oder die erst neuerdings beachteten Opern. Die 2019 erfolgte Weltpremiere einer weitgehend vollständigen Fassung der Hulda am Theater Freiburg belegte dies schlagend.

Die vorliegende Werkmonographie stellt Francks Neuerungen auf den Gebieten Form und Satztechnik in der Vordergrund. Sie übergeht eingravierte Vorurteile und vermittelt unvoreingenommen den Erlebniswert, den Werke aller Schaffensperioden ab den Klaviertrios in einer angemessenen Darstellung ermöglichen. Als unermüdlich für Franck tätiger Interpret entwickelte Bungert dazu konkrete Regeln.

Das Buch schlägt auf einer weiteren Ebene einen Bogen vom schwierigen Ausbruch des jungen Franck aus einer ungeliebten Virtuosenlaufbahn hin zur produktiven Unangepaßtheit des späteren Komponisten und Zeitgenossen.

[Dieses Werk ersetzt meine alte Werkmonographie: César Franck - die Musik und das Denken. Frankfurt/Bern 1996] 

 

Weitere Titel von mir im Canticus Musikverlag Hamburg: Paris (Herausgeberschaft):

 

Sinfonie nach dem Streichquartett D-Dur von César Franck für großes Orchester (Partitur und Leihmaterial):

 

Meine Einspielung des Quartetts für Klavier ist zum Preis von 15 Euro plus Versand bis auf weiteres beziehbar über den Herausgeber (s. Impressum dieser Seite) oder über 

Musikkreis Springiersbach, Im Eichenhain 23, D-54538 Bengel, Tel.+49-6532-2731: 

Klavierwerke von César Franck

gespielt von

Klauspeter Bungert

MK 14-15-7/5

 

CD 1 (64:01)

Prélude, aria et final

1 Prélude 11:20

2 Aria 8:20

3 Final 11:20

Les plaintes d’une poupée 2:13

Danse lente 3:33

Prélude, choral et fugue

6 Prélude 6:22

7 Choral 8:11

8 Fugue 11:50

 

CD 2 (69:38)

Klaviersonate nach dem Streichquartett D-Dur von César Franck (Weltersteinspielung)

1 Poco lento - Allegro 23:09

2 Scherzo 9:03

3 Larghetto 13:08

4 Finale 24:06

 

Aufnahme: 9. und 10. Juli 2014,

Klaviersaal Musikhaus Reisser, Trier

Aufnahme und © Klauspeter Bungert, Trier im Mai 2015

Foto und Umschlaggestaltung: © Claudia Schindler, 2015

Text: © Dagmar Braunschweig-Pauli M.A., 2015

 

 
 
 
 
68

58