Klauspeter Bungert

:: Willkommen

 

 

Klauspeter Bungert

 

Klauspeter Bungert spielt César Franck Januar 2012

 

Verfasser von Theaterstücken, Erzählungen, Essays, Gedichten.

Veröffentlichungen zu Conrad Ferdinand Meyer und César Franck.

Pianist, Organist.

Veröffentlichungen bei 28 Eichen, Barnstorf:

Interview. Erzählung (2015)

Dramen 1 bis 4 (2015).

Bühnenrechte beim Cantus-Theaterverlag, Eschach, seit 2010.

Gastautor in der Reihe "Buch und Hörbuch" des Schweizer Sinus-Verlags.

Herausgeber der ersten Audioausgabe Gesammelte Werke von Conrad Ferdinand Meyer.

Uraufführung der Klaviertranskription des Streichquartetts von César Franck 2011.

Als CD-Einspielung 2015.

 

Wikipedia-Eintrag

 

AKTUELLES

 

Liebe Freunde klassischer Musik und / bzw. engagierter Literatur, 
in den kommenden Wochen bin ich obenan bei folgenden Veranstaltungen zu erleben:
 
 
   - als Klavierbegleiter:
Samstag, 26.11.2016, 20 h Synagoge Schweich: vorweihnachtliches Konzert mit Thomas Kiessling, Anina Theisen (Blockflöte) und mir. Neben bekannten Arien erklingen Werke von Dvorak (Biblische Lieder), eine Jugendkomposition von mir und ein Konzertsatz von Sammartini.
 
    - als Autor von Theaterstücken und Prosawerken:
Freitag, 2.12.2016, 19 h: Ich stelle meine 2015 im Verlag 28 Eichen erschienenen Bücher vor mit Auszügen aus meinem Prosawerk “Interview” und zweien meiner bis dahin 40 Theaterstücke. Ort: Niederprümerhof in Schweich.  Eintritt frei.
 
Autorenlesung

Klauspeter Bungert ist vielen in der Region als Solist und Instrumentalbegleiter an Klavier und Orgel längst bekannt. Dass er intensiv Theaterstücke und andere Texte verfasst, wissen bisher wenige. Im vergangenen Jahr wurde ein großer Teil seines literarischen Schaffens im Verlag 28 Eichen / Barnstorf veröffentlicht. Am Freitag, dem 2. Dezember, stellt er im Niederprümerhof in Schweich Ausschnitte daraus vor: u.a. eine satirische Episode um den “Heiligen Rock” aus den “Trierer Historiendramen” und einige selbstironische Betrachtungen aus der Komödie um einen abgetakelten Kritiker “Die Irrenden”, ferner Passagen aus dem Dialogroman “Interview”. Zur Einstimmung bringt Bungert einen Auszug aus einer frühen Eigenkomposition zu Gehör. Die 75-minütige Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.
 
 
    - als Solist (und Komponist): 
Mittwoch, 7.12.2016, 20 h Tuchfabrik Trier: Ich stelle allen, die sie noch nicht anderswo gehört haben, meine monumentale Klaviersonate nach dem Streichquartett von César Franck vor, erstmalig vorweg ergänzt mit einem Auszug aus meiner eigenen Komposition „Suite, Sonate und Finale“.
 
Der für den 19.11. angekündigte Duoabend Klarinette-Klavier in Schweich musste aus organisatorischen Gründen auf  die dortigen Kreiskulturtage im Herbst 2017 verschoben werden.
 

 

 

 

4190